Alle Jahre wieder, zur Osterzeit, stellt sich die Frage, ob es nicht einfachere Methoden gibt die Eier auszublasen, als selbst bis zur Besinnungslosigkeit zu pusten. Die gibt es! Ich möchte euch hier eine simple und selbst gebaute Eierausblasmaschine vorstellen, mit der man mühelos und vollautomatisch Ostereier auspusten kann. Wer so eine Pustemaschine haben möchte, muss sie aber nicht selbst basteln, es gibt ganz einfache Modelle für ein paar Euro zu kaufen. Ich will hier nur zeigen, wie effektiv meine Methode ist und wie schnell ich damit Ostereier auspusten kann.
Zum leichteren Verständnis habe ich ein kurzes Video von meiner automatischen Osterausblasmaschine gedreht und eingestellt:

Zum Nachbau dieser praktischen Maschine braucht ihr drei Dinge:

1. Ein altes Inhaliergerät der Marke Pariboy
2. Eine dicke Hohlnadel (Kanüle)
3. Eine Einweg-Spritze mit 20 ml Fassungsvermögen

Das Pariboy Inhaliergerät könnt ihr bei eBay günstig kaufen. Sucht einfach ein altes aber funktionstüchtiges Modell ohne Maske, benötigt wird nur das Basisteil und der Schlauch für die Druckluft. Die Kanüle gibt’s in jeder Apotheke für ein paar Cent, ebenso die Einwegspritze.
Die Kannüle hat einen kleinen Kunststoffadapter zum Aufsetzen auf die Spritze. Von diesem Adapter die kleinen seitlichen Haltegriffe mit einem Teppichmesser entfernen. Anschließend dass zur Maske führende Ende des Druckluftschlauchs abschneiden und die Kanüle mit dem jetzt runden Adapter in die Öffnung des Schlauchs drücken. Wenn man jetzt den Inhalator anschaltet wird fortlaufend Luft durch den Schlauch und das spitze Ende der Kanüle geblasen. Das war es schon, fertig ist die Ostereiblasmaschine

Die Eierausblasmaschine im Einsatz – So funktionierts

1. Man nehme ein rohes Ei und steche mit einer dicken Nadel ein Loch in die Schale am unteren Ende. In der Regel muss man mehrfach und leicht versetzt in die Schale stechen um ein Loch mit einem Durchmesser von ca. 2mm zu erhalten. Größer muss es nicht sein. Wichtig: Wir machen insgesamt nur ein Loch in das Ei.
2. Wir halten das Ei senkrecht mit dem Loch nach unten über einen Suppenteller und führen die Kanüle ein paar Milimeter ein.
3. Inhaliergerät einschalten. Jetzt wird Luft in das Innere des Eis geblasen. Diese sammelt sich unter der Schale, dabei entsteht ein stark Druck, durch den der gesamte Inhalt aus dem Loch im Ei gedrückt wird. Wichtig: Manchmal verstopft der so genannte „Eistich“ das Loch. Dann kann der Druck im Inneren so stark werden, dass die Schale platzt. Um das zu vermeiden muss man mit etwas Fingerspitzengefühl vorgehen und notfalls die Kanüle ein paar Mal kurz aus dem Ei ziehen um die Verstopfung zu lösen.
4. Wenn das Ei komplett ausgeblasen ist, kann man mit etwas Wasser die Reste ausspülen. Dafür einfach die Spritze mit Wasser füllen und in das Ei entleeren und etwas schütteln. Anschließend wieder mit Druckluft ausblasen. Fertig. Mit dieser einfachen aber effektiven Eierausblasmaschine dauert es nur 2-3 Minuten um eine ganzen Packung Ostereier auszupusten – und das ohne die elende Pusterei, den Schwindel und die Kopfschmerzen.

Fertige Eierausblasmaschine für ein paar Euro bestellen

Die Ostereierausblasmaschine gibt es auch in einer ganz einfachen Version zu kaufen. Unter dem Begriff Blas-Fix könnt ihr sie bei Amazon für ein paar Euro bestellen. Das Blas-Fix arbeitet nach demselben Prinzip mit Luftdruck und einer Kanüle, die Luft muss aber manuell ins Ei gedrückt werden, das ist der Unterschied. Die Ergebnisse sind aber ebenso gut.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.