Die Innenseite der Backofenscheibe wird bei der Reinigung des Backofens häufig vernachlässigt. Dadurch kann sich mehr und mehr Fett auf der Scheibe absetzen und bei hohen Temperaturen ins Glas einbrennen. Spätestens wenn man von außen nicht mehr in den Backofen schauen kann, weil eine steinharte Fettschicht die Sicht versperrt ist es höchste Zeit zu handeln. Viele Menschen greifen dann zu Stahlwolle und aggressiven Backofenreinigern um das eingebrannte Fett von der Backofenscheibe zu scheuern.
Das kostet viel Zeit und Nerven und hinterlässt eine ziemliche Sauerei. Am Ende ist die Scheibe zwar wieder sauber, hat aber durch das Scheuern jede Menge Kratzer bekommen. Das muss nicht sein: Es gibt einen ganz praktischen Schaber, mit dem man selbst fest eingebranntes Fett von der Backofenscheibe entfernen kann.
Hier könnt ihr den Backofen-Schaber von Schulz und Söhnlein bei der Arbeit sehen. Mein Versuchsobjekt in folgendem Video ist ein komplett fettverbrannte Backofenscheibe.
In nur 5 Minuten verwandelt der Schaber sie wieder in ihren sauberen Originalzustand!

Der Schaber von Schulz und Söhnlein wurde eigentlich zur Reinigung von Ceranfeldern entwickelt, eignet sich aber auch zur Reinigung aller anderen glatten Glasoberflächen. Die harten Fettkrusten werden von der scharfen Klinge einfach von der Glasoberfläche getrennt. Das funktioniert ganz ohne vorheriges Einweichen, Scheuern oder aggressive Putzmittel. Einfach, schnell und gründlich. Die hochwertige Klingen hinterlassen keine Kratzer auf dem Glas und fahren bei zu starkem Druck automatisch ein um die Arbeitsfläche und den Schaber vor Beschädigungen zu schützen. Ein wirklich geniales Gerät zur Reinigung der Backofentür.
Ihr könnt den Schaber hier bestellen, er wird mit gleich 5 Ersatzklingen geliefert, die nach meiner Erfahrung jahrelang halten. Für so ein geniales Hilfsmittel spreche ich gerne eine Empfehlung aus!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.